FC Viktoria 1889 Berlin – SV Meppen 0:2 (0:0)

Sonntag, 15.09.2013, 11 Uhr, Friedrich-Ebert-Stadion, Berlin, 2. Bundesliga (2. Spieltag, 2. Liga, Frauen)

Zuschauer_innen: 72 (offiziell)

cg-f068

Am Sonntagmorgen ohne Frühstück mit dem Fahrrad durch die halbe Stadt zu fahren, um ein Fußballspiel zu schauen, gehört nicht unbedingt zu den klügsten Dingen, die ich in meinem Leben gemacht habe. Aber immerhin war ich nicht alleine damit und dank Kaffee vor Ort und Brötchen von der Bäckerei um die Ecke gab es halt Frühstück im – nebenbei erwähnt sehr hübschen – Stadion in Tempelhof. Das Spiel ließ auch leider reichlich Zeit zum Essen. Der Viktoria, die im der letzten Saison noch der Lichterfelder FC gewesen ist, war allerdings durchaus anzumerken, dass sie noch neu in der Liga sind und sich noch nicht ganz an das doch deutlich höhere Niveau gewöhnt haben. Mit dem SV Meppen war jedoch auch eines der Spitzenteams der Nordstaffel zu Gast. Dass es am Ende nur 2:0 für die Gäste stand, lag vor allem an den unzähligen Aluminiumtreffern und weniger an der Abwehr, die sich mehr als einmal mit nur einem einzigen Pass übertölpeln ließ. Dass zu so einem Spiel – früher Morgen hin oder her – ist echt eine Schande…

F#068

Song zum Spiel: Cat Stevens – „Morning has broken“

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s