Tagged: 2. bundesliga

1. FC Union Berlin – Erzgebirge Aue 1:0 (0:0)

Sonnstag, 27.10.2013, 13:30 Uhr, Stadion an der Alten Försterei, Berlin, 2. Bundesliga (12. Spieltag, 2. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 20541 (offiziell)

cg-f079

Bei aller fehlenden Sympathie für den 1. FC Union muss ich doch sagen, dass ihr Stadion zu den schönsten seiner Größenordnung hierzulande gehört, und auch die verkehrstechnisch ungünstige Lage ist dank des dadurch pittoresken Spaziergangs durch den Wald oder entlang der trüben Wuhle irgendwie charmant. Die Vereinslieder dagegen sind schrecklich – egal ob jetzt diese Pseudo-Rammstein-Kacke mit Nina Hagen oder diese neue Softrocknummer, wo irgendeinem „Eisernland“ die Rede ist. Aber sei es drum. Wirklich gute Fußballlieder gibt es ja ohnehin vergleichsweise wenige. Das Spiel selbst verläuft auf okayem Zweitliganiveau, wobei Union klar besser ist und auch verdient gewonnen hat. Der Auer Anhang im Gästeblock machte eine vergleichsweise gute Figur und war tatsächlich ein paar mal bis zum anderen Ende des Stadions zu hören. Der Support von Union wirkte dagegen nur so halb motiviert und für ein Heimspiel eigentlich zu lasch. Nach dem Spiel dann noch einem Stiernacken mit Thor Steinar-Jacke begegnet, der offenbar vom Stadion, aber ist halt Ostberlin und mit der rigorosen Abgrenzung nach Rechts haben sie es an der Alten Försterei ja auch nicht immer so.

F#079

Song zum Spiel: Smoke Blow – „Iron in my Soul“

Advertisements

Continue reading

FC Viktoria 1889 Berlin – SV Meppen 0:2 (0:0)

Sonntag, 15.09.2013, 11 Uhr, Friedrich-Ebert-Stadion, Berlin, 2. Bundesliga (2. Spieltag, 2. Liga, Frauen)

Zuschauer_innen: 72 (offiziell)

cg-f068

Am Sonntagmorgen ohne Frühstück mit dem Fahrrad durch die halbe Stadt zu fahren, um ein Fußballspiel zu schauen, gehört nicht unbedingt zu den klügsten Dingen, die ich in meinem Leben gemacht habe. Aber immerhin war ich nicht alleine damit und dank Kaffee vor Ort und Brötchen von der Bäckerei um die Ecke gab es halt Frühstück im – nebenbei erwähnt sehr hübschen – Stadion in Tempelhof. Das Spiel ließ auch leider reichlich Zeit zum Essen. Der Viktoria, die im der letzten Saison noch der Lichterfelder FC gewesen ist, war allerdings durchaus anzumerken, dass sie noch neu in der Liga sind und sich noch nicht ganz an das doch deutlich höhere Niveau gewöhnt haben. Mit dem SV Meppen war jedoch auch eines der Spitzenteams der Nordstaffel zu Gast. Dass es am Ende nur 2:0 für die Gäste stand, lag vor allem an den unzähligen Aluminiumtreffern und weniger an der Abwehr, die sich mehr als einmal mit nur einem einzigen Pass übertölpeln ließ. Dass zu so einem Spiel – früher Morgen hin oder her – ist echt eine Schande…

F#068

Song zum Spiel: Cat Stevens – „Morning has broken“

Continue reading

1. FC Union Berlin – FC St. Pauli 4:2 (2:1)

Freitag, 15.03.2013, 18 Uhr, Stadion an der Alten Försterei, Berlin, 2. Bundesliga (26. Spieltag, 2. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 21.410 (ausverkauft, offiziell)

cg-f038

Freitags 18 Uhr ist echt ziemlich früh, wenn mensch noch arbeiten muss, aber mit etwas Jogging klappt es trotzdem mit dem pünktlich im Stadion sein. Köpenick ist auch gar nicht so weit draußen, wie es immer scheint. Beide Seiten liefern zum Einlaufen okaye Choreos ab und auch der Support ist auf beiden Seiten gut. bei den Unioner_innen sollte eigentlich bei so einem schönen Stadion und vor allem bei so einem mitreißenden Spielverlauf noch deutlich mehr gehen. Trotz Stehplatzgerade war eigentlich nur die Kurve wirklich aktiv, und selbst da hätte mehr gehen können. St. Pauli wie gewohnt auch auswärts laut und die minutenlange Schalparade samt “Oooooh Sankt Pauli – Für immer mit dir” hatte Gänsehautcharakter. Die meisten Kurven kriegen sowas nicht mal bei nem Kantersieg gebacken. Aber vielleicht bin ich da auch nicht ganz objektiv… Vor und nach dem Spiel gab es noch Rabatz und die Polizei war auch mittendrin, aber ich war mal wieder irgendwo anders, und auch die Electro Mob St. Pauli-Party abends in Kreuzberg ist mir müdigkeitsbedingt durch die Lappen gegangen. Ich werde echt alt… Vielleicht war aber auch einfach das Spiel zu aufregend. Zu St, Pauli lässt sich nach diesem Spiel eigentlich nur sagen, dass sie unmöglich ein Abwehrproblem haben können. Dafür bräuchte es nämlich überhaupt erstmal so etwas wie eine Abwehr. Vorne kam dann noch viel Pech dazu und so wird es auch weiterhin nichts mit ruhigem Mittelfeld der Tabelle. Egal, ist ohnehin eine gebrauchte Saison, die sich der Verein da hat andrehen lassen, aber das ist eine andere Geschichte…

F#038

Song zum Spiel: Faithless – »Insomnia«

Continue reading

Hertha BSC – MSV Duisburg 4:2 (2:0)

Sonntag, 10.03.2013, 13.30 Uhr, Olympiastadion, Berlin, 2. Bundesliga, (25. Spieltag, 2. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 31.635 (offiziell)

cg-f037

Warum habe ich mir nicht ein Hobby gesucht, das weniger mit in der Kälte Herumstehen zu tun hat? Ich weiß es nicht. Vielleicht bin ich einfach dumm oder so… Dass ich nicht der einzige war, der_die unter der Kälte litt, zeigte sich in den Toiletten des Stadions, wo sich alles um die Händetrockner drängte und junge Ultras sogar ihre Sneaker mit den Teilen wärmten. Dabei war das Spiel an sich recht nett anzusehen, auch wenn der MSV es der Hertha echt ein wenig leicht machte mit dem Tore Schießen. Dafür aber gaben die Duisburger auch nie auf und spielten selbst in der Nachspielzeit mit zwei Toren Rückstand noch so, als könnten sie gewinnen. Genau so will ich ein Team sehen vom Einsatz her! Auch die paar Hundert angereisten Duisburger_innen in der Gästekurve – oder besser gesagt die Kohorte und ihr Umfeld – lieferten einen gemessen an Spielverlauf und Wetter durchaus respektablen Support ab. Schön viel Melodie und wenig stumpfes Gegröhle. Gefällt mir außerordentlich! Gegen die blau-weiße Wand in der Ostkurve war aber natürlich, zumal bei der miesen Akustik des Stadions, kein Ankommen. Trotz Frieren und trotz des Spielausgangs ein gelungener Ausflug, und irgendwann zuhause habe ich dann auch meine Zehen wieder alle gespürt…

F#037

Song zum Spiel: Macklemore & Ryan Lewis (feat. Wanz) – »Thrift Shop«

Continue reading

FC St. Pauli – VfL Bochum 1:1 (1:0)

Montag, 12.11.2012, 20.15 Uhr, Millerntorstadion, Hamburg, 2. Bundesliga (13. Spieltag, 2. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 20788 (offiziell)

Es gehört schon eine gewisse Portion Beklopptheit dazu, an einem Montag und dazu noch leicht erkältet für nur ein einziges Spiel mehrere hundert Kilometer zu fahren, aber der Blick in den gut gefüllten Gästeblock zeigte mir, dass ich mit dieser Beklopptheit nicht alleine bin. Freund_innen und Bekannte vor dem Spiel in Hamburg zu treffen, war natürlich Teil des Plans. Dass ich dann im Auto der Mitfahrgelegenheit auch noch jemanden von Hapoel Tel Aviv wiedergetroffen habe, mit dem ich schon in Plzen gesprochen hatte, ist natürlich nochmal Bonus, und dass mir dann plötzlich auch noch Besuch aus Mainz über den Weg lief, war des Guten dann fast schon zu viel. Auch die Leistung von St. Pauli wart eigentlich recht ansprechend, das Tor der Bochumer purer Zufall und das Unentschieden mit Blick auf die Chancenverteilung im Grunde zu wenig. Aber egal, vor ein paar Wochen wäre das Spiel wahrscheinlich noch verloren worden und die Personaldecke ist momentan echt enorm dünn. Also Schwamm drüber und erstmal ein paar Tage fußballfrei machen zum Auskurieren…

F#027

Song zum Spiel: Fucked Up – »Queen of Hearts«

Continue reading

FC St. Pauli – SG Dynamo Dresden 3:2 (1:2)

Sonntag, 28.10.2012, 13.30 Uhr, Millerntorstadion, Hamburg, 2. Bundesliga (11. Spieltag, 2. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 21045 (ausverkauft)

Beim Aufbrechen frühmorgens in Berlin schien es ein scheißkalter Tag zu werden, aber dank viel Sonne war es dann doch recht erträglich in der Hansestadt. Richtig gut dagegen waren die Intros beider Kurven. St. Pauli mir bunten Luftballons und übertrieben viel Papier in der Luft, Dresden mit einer schönen Anti-DFB-Choreo und dezentem Einsatz von gelbem Rauch. Auf dem Spielfeld lief bei St. Pauli wenig zusammen und Dresden führte bald völlig zurecht 2:0, was von der halbfertigen Gegengerade her auch sehr schön zu betrachten war – so rein von der Qualität des Blickfelds her jedenfalls. Dass St. Pauli dan dank der leitwölfischen Fähigkeiten von Fabian doch noch das Spiel drehte, hätte eigentlich zum totalen Ausrasten führen müssen, denn sowas passiert ja echt nicht alle Tage. Es schien aber eher so, als seien alle eher einfach nur erleichtert gewesen. Ich jedenfalls war es… Hinterher dann noch lecker Pommes in der »Kleinen Pause« und dann wieder zurücknach Berlin. War ein langer Tag.

F#021

Song zum Spiel: Notgemeinschaft Peter Pan – »Reclaim your Pub«

Continue reading

FC Energie Cottbus – FC St. Pauli 2:0 (1:0)

Samstag, 25.08.2012, 13 Uhr, Stadion der Freundschaft, Cottbus, 2. Bundesliga (3. Spieltag, 2. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 10.000 (offiziell)

Die Anreise per Bus war überaus komfortabel und das Stadion ist durchaus eines der Schöneren in diesem Land, aber dafür ist die Akustik echt mies und die Einlasskontrollen massiv übertrieben. Dafür gab es Gäste aus Babelsberg und von Hapoel Tel Aviv. Auf dem Platz war Cottbus dann erwartet stark und St. Pauli unerwartet schwach. Das 2:0 war daher vollkommen in Ordnung und leider auch leistungsgerecht. Insgesamt eher so ein Spiel zum Abhaken…

F#008

Song zum Spiel: Taio Cruz feat. Ludacris – »Break Your Heart«

Continue reading