Tagged: saison 2012/13

BFC Dynamo – Lichtenberg 47 1:0 (1:0)

Mittwoch, 12.06.2013, 19 Uhr, Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin, Berliner Pokal (Finale, Männer)

Zuschauer_innen: 6.381 (offiziell)

cg-f045

Was der BFC da an Fans aufgefahren hat war schon beachtlich und die Zahl der Zaunfahnen ebenfalls. Gemessen an der Masse von Menschen war der Support aber eher dürftig, allerdings immer noch um Längen besser als der der Gegenseite. Mit so vielen Menschen kann das Stadion im Prenzlauer Berg, das nach einem bekackten Antisemiten und Nationalisten benannt ist und dringend mal umbenannt werden sollte (ich schlage Rosa-Luxemburg-Stadion vor!), auch wirklich ein netter Ort für einen Mittwochabend sein. Das habe ich bei Spielen von Türkiyemspor in der Regionalliga schon ganz anders erlebt… Warum in diesem Spiel nur ein Tor gefallen ist, obwohl es fast ein Dutzend hochkarätige Chancen gab, werde ich wohl auch nie verstehen. Vielleicht ist Erich Mielke der Fußballgott?! Auf jeden Fall darf der BFC jetzt im Pokal gegen den VfB Stuttgart ran. Eintracht Frankfurt oder FC St. Pauli wäre abseits der Ränge sicher spannender gewesen, aber darum soll es ja auch eigentlich nicht gehen. Geht es beim BFC aber dann doch irgendwie immer. Wir dürfen also gespannt sein.

F#045

Song zum Spiel: Erich Weinert Ensemble – „Der kleine Trompeter“

Advertisements

Continue reading

Türkiyemspor Berlin – Tennis Borussia Berlin 1:1 (1:1)

Sonntag, 09.06.2013, 14 Uhr, Katzbachstadion, Berlin, Berlinliga (33. Spieltag, 6. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 320

cg-f044

Es hatte schon etwas von Deutschland gegen Österreich in Gijón 1982, was die beiden Teams da in der zweiten Hälfte so ablieferten, aber vielleicht hatten auch beide nur viel zu viel Angst davor, leer auszugehen, als das sie noch irgendetwas Wagemutiges hätten veranstalten wollen. Für TeBe reichte der eine Punkt zum Klassenerhalt. Türkiyemspor hätte damit eigentlich gute Chancen gehabt, ebenfalls drin zu bleiben. Inzwischen wissen wir jedoch, dass diese Hoffnungen sich in Luft aufgelöst haben und Türkiyemspor in die Landesliga weitergereicht werden wird, was mich schon ein wenig betroffen macht. So bleibt nach einem eigentlich tollen Fußballnachmittag mitten in der Stadt mit Besuch aus Leipzig, Fahrradausflug und hinterher Hummus in Neukölln leider ein bitterer Nachgeschmack.

F#044

Song zum Spiel: Eboi – „Immigrants“

Continue reading

Makkabi Berlin – Tennis Borussia Berlin 3:3 (3:0)

Mittwoch, 05.06.2013, 19 Uhr, Julius-Hirsch-Sportanlage, Berlin, Berlinliga (33. Spieltag, 6. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 200

cg-f043

Unter der Woche bei wirklich schönem Sonnenschein Fußball gucken Müssen, weil der Winter zu lang war, ist fast schon unfair, aber andererseits besser so als in der Kälte frieren. Außerdem war ja quasi Derbyzeit, denn viel näher beieinander als Makkabi und TeBe können Clubs nicht ihre Grounds haben, ohne sie sich zu teilen. Die Menschen bei Makkabi hatten wohl aber mit weniger Publikumsinteresse gerechnet, denn der Stadionsprecher, der auch den Einlass machte, musste sich bei letzterem komplett auf die (überwiegend vorhandene) Ehrlichkeit der Zuschauer_innen verlassen, weil auch alle einfach und problemlos an ihm vorbei latschen konnten. Am Bierstand war auch nach kurzer Zeit Ebbe und später wurde jede hinterletzte Plörre herangekarrt, die wohl noch irgendwo im Keller herumlag, aber das soll ja nicht meine Sorge sein. Ganz im Gegensatz zum Spielverlauf. TeBe brauchte immerhin noch dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Danach sah es aber lange, lange nicht aus. Makkabi ging relativ locker und völlig zurecht mit 3:0 in Führung und traf auf wenig Gegenwehr. Irgendwie schien da aber irgendwer in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, denn TeBe drehte in Halbzeit Zwei ordentlich auf. Dass am Schluss noch das 3:3 und damit ein unendlich wichtiger Punkt durch einen Freistoß in der Nachspielzeit herauskamen, war des Guten fast zu viel. Aber halt nur fast. Auch toll, dass es im Clubheim von Makkabi Hummus und Falafel gibt und dass Besuch aus Linköping in Schweden da. Der Typ ist seit eigenen Angaben TeBe-Fan, seit er neun war. Verrückt, aber so ist halt Fußball… Und interessant auch die Anekdoten über Moses P. und Nadja von den No Angels… Crazy Tag!

F#043

Song zum Spiel: No Angels – „Daylight in your Eyes“

Continue reading

SV Babelsberg 03 – FC United of Manchester 2:3 (0:1)

Freitag, 31.05.2013, 19.03 Uhr, Karl-Liebknecht-Stadion, Potsdam, Freundschaftsspiel (Männer)

Zuschauer_innen: 2180 (offiziell)

cg-f042

Ich war schon bei vielen Fußballspielen, aber ich könnte mich nicht erinnern, dass mir irgendwann schon mal das Geschehen derart egal wie an diesem Abend. Hin und wieder habe ich zwar mal hingesehen, aber die meiste Zeit war ich damit beschäftigt mich mit netten Menschen aus nah und fern zu unterhalten und zu diesem Zweck mehrfach das Spielfeld zu umrunden, weil heute doch alle recht verteilt standen und saßen. Der Anhang aus Manchester waren zahlenmäßig und vom Support her wirklich beachtlich und so manch ein_e Freund_in des „englischen Stils“ hatte sichtlich Pipi inne Augen beim Anblick diesen betrunken grölenden Mobs. In der Nordkurve dagegen gab es zum Anfang der zweiten Hälfte Pyros und es wurde fleißig mit Schuhen geworfen („Schuhligans!“) und immer wieder der Rasen gestürmt. Amüsant war es, aber das Fußballspiel war diesmal wirklich absolute Nebensache. Ein Gutteil der Leute war ohnehin nur zum Vorglühen vor dem Ultrash da und der Rest wohl mehrheitlich, um sich mal die komischen Vögel aus England zu geben. Hinterher gab es vor dem Stadion noch babelsberginternen Rabatz, der vollkommen unnötig war und eine gewisse Fangruppe hoffentlich endgültig ins Abseits manövriert hat. Irgendwann ist der Bogen einfach komplett überspannt…

F#042

Song zum Spiel: Cunt Sparrer – „A New England“

Continue reading

Rugby Klub 03 Berlin – FC St. Pauli 22:19

Samstag, 27.04.2013, 15 Uhr, Stadion Buschallee, Berlin, Bundesliga Meisterrunde Nord-Ost (11. Spieltag, 1. Liga, Männer)

Zuschauerr_innen: 100

cg-r004

Tags zuvor war in Berlin noch herrlichstes Wetter gewesen, doch der April und so weiter, und so war eher Hamburger Wetter beim Auswärtsspiel des FC St. Pauli in Ost-Berlin. Das Spiel versprach Spannung, da beide Teams ungefähr gleich stark einzuschätzen sind, und genau so kam es dann auch. Das Spiel wogte ausgeglichen hin und her. RK 03 war läuferisch überlegen, St. Pauli hatte das bessere Passspiel. Die Gastgeber schafften es jedoch, sich ein wenig abzusetzen und St. Pauli war in der Position reagieren zu müssen. Kurz vor Schluss hatten die Gäste gleich zweimal die Möglichkeit noch einen Versuch zu legen und damit als Sieger vom Platz zu gehen. Sie versemmelten jedoch beide und müssen sich so diese Niederlage selbst zuschreiben. Am Spielfeldrand gab es noch Prominentenbesuch, aber von wem wird nicht verraten.

R#004

Song zum Spiel: Rudi Carrell – »Wann wird’s mal wieder richtig Sommer«

Continue reading

NK Zagreb – NK Zadar 1:1 (0:0)

Freitag, 19.04.2013, 18 Uhr, Stadion u Kranjčevićevoj, Zagreb (Kroatien), Hrvatska Nogometna Liga (28. Spieltag, 1. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 600

cg-f041

Abstiegskampf in Zagreb ist nicht schön anzusehen. Das Niveau des Spiels war stellenweise wirklich unterirdisch. Da Zadar auch rund und bummelig null Fans mitgebracht hat und bis auf die White Angels bei Zagreb auch niemand Stimmung macht, ist die Atmosphäre auch eher die eines Freundschaftsspiels. Dafür zeigen die Ultras der Gastgeber in der 60. Minute – zeitgleich zum Führungstreffer der Gäste – das »Football Fans against Homophobia«-Banner. Kurz vor Schluss vergibt Zadar noch einen berechtigten Elfmeter und kassiert im direkten Gegenzug den Ausgleich. Schlechtes Spiel, aber schönes, rottes Stadion und auch generell eine schöne Stadt, dieses Zagreb im Frühling.

F#041

Song zum Spiel: Ljupka Dimitrovska – »Robot«

Continue reading

BSV Hürtürkel – Tennis Borussia Berlin 4:1 (4:1)

Mittwoch, 17.04.2013, 19.30 Uhr, Jahnsportplatz, Berlin, Berlinliga, (21. Spieltag, 6. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 180 (plus 70 draußen)

cg-f040

Aufgrund der meteorologisch verlängerten Winterpause gibt es in Berlin ja gerade nur noch Englische Wochen. Für Groundhopper_innen ein Traum. Für alle anderen wahrscheinlich viel zu viel. Das Spiel zwischen die Unsympath_innen von Hürtürkel und TeBe ist natürlich so oder so ein Pflichttermin und selbst die Polizei ließ es sich nicht nehmen, mit drei Wannen anzurücken. Ein Gutteil des TeBe-Anhangs zog es jedoch vor den geforderten Eintrittspreis von zunächst 10,- und später 8,- Euro nicht zu entrichten und schaute das Spiel singend und Bier vom Späti trinkend von vor dem Zaun. Zu sehen gab es leider eine geschlossene Nicht-Leistung des Gästeteams und einen BSV Hürtürkel, der in dieser Form zurecht um den Aufstieg mitspielt. TeBe dagegen erweist sich gerade als das Werder Bremen der Berlinliga…

F#040

Song zum Spiel: Rancid – »Ruby Soho«

Continue reading