Category: rugby

Deutschland – Polen 43:13 (24:6)

Samstag, 09.11.2013, 14:30 Uhr, Sportforum Hohenschönhausen, Berlin, ENC 1B (7. Spieltag, 3. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 2823 (offiziell)

R#005

Song zum Spiel: MGMT – “Kids”

Advertisements

Continue reading

Rugby Klub 03 Berlin – FC St. Pauli 22:19

Samstag, 27.04.2013, 15 Uhr, Stadion Buschallee, Berlin, Bundesliga Meisterrunde Nord-Ost (11. Spieltag, 1. Liga, Männer)

Zuschauerr_innen: 100

cg-r004

Tags zuvor war in Berlin noch herrlichstes Wetter gewesen, doch der April und so weiter, und so war eher Hamburger Wetter beim Auswärtsspiel des FC St. Pauli in Ost-Berlin. Das Spiel versprach Spannung, da beide Teams ungefähr gleich stark einzuschätzen sind, und genau so kam es dann auch. Das Spiel wogte ausgeglichen hin und her. RK 03 war läuferisch überlegen, St. Pauli hatte das bessere Passspiel. Die Gastgeber schafften es jedoch, sich ein wenig abzusetzen und St. Pauli war in der Position reagieren zu müssen. Kurz vor Schluss hatten die Gäste gleich zweimal die Möglichkeit noch einen Versuch zu legen und damit als Sieger vom Platz zu gehen. Sie versemmelten jedoch beide und müssen sich so diese Niederlage selbst zuschreiben. Am Spielfeldrand gab es noch Prominentenbesuch, aber von wem wird nicht verraten.

R#004

Song zum Spiel: Rudi Carrell – »Wann wird’s mal wieder richtig Sommer«

Continue reading

Kroatien – Niederlande 24:29 (5:19)

Samstag, 20.04.2013, 14 Uhr, Stadion NK Rudeč, Zagreb (Kroatien), European Nations Cup 2A (Männer)

Zuschauer_innen: 1000

cg-r003

Rugby ist in Kroatien auch nicht unbedingt Sportart Nummer 1, aber dennoch sind gar nicht mal so wenig Leute in den Zagreber Stadtteil Rudeč gekommen, um dieses WM-Qualifikationsspiel zu sehen. Darunter sind auch eine Handvoll Gästefans, aber auf kroatischer Seite auch etliche Nazis bzw. Ustaschas, wie Thor Steinar und Co. deutlich machen. Nationalismus ist so etwas wie die große Seuche Kroatiens und das wird sich wohl leider auch nicht so schnell ändern. Der Bürgerkrieg ist einfach noch nicht lange genug her. Am selben Wochenende hat wieder irgendein Ex-Soldat eine Handgranate auf einem Markt gezündet, wegen irgendetwas, was mit dem Krieg zu tun hatte. Es ist in anderen Ländern vielleicht schwer vorzustellen, aber fast alle, die in Kroatien 30 oder älter sind, haben in der einen oder anderen Form etwas mit dem Krieg zu tun gehabt und haben es noch immer sehr präsent in ihren Köpfen. Wie so oft kann die Hoffnung hier nur auf der jüngeren Generation liegen… Das Stadion bietet von seiner genau einen Tribüne übrigens einen schönen Ausblick auf Berge, Plattenbauten und Eigenheime neueren Datums. Könnte glatt aus einem Balkanreiseprospekt stammen der Anblick. Hinter dem Zaun auf der anderen Seite hängen ein paar Mitglieder der unterklassigen Ultragruppe Lunatics herum – samt Zaunfahne, halten es aber nicht bis zum Schluss aus. Das rugbyaffinere Publikum kriegt dafür ein echt gutes Spiel zu sehen. Das Team aus den Niederlanden zieht früh davon, aber die Kroaten starten eine furiose Aufholjagd und scheitern am Ende denkbar knapp. Dennoch sind die Niederländer jetzt für die KO-Runde qualifiziert und Kroatien ist raus. So ist das halt im Sport. Von fast gewonnen kannste dir nix kaufen…

R#003

Song zum Spiel: Videosex – »Detektivska Prica«

Continue reading

Rugby Klub 03 Berlin II – Rugby Union Hohen-Neuendorf 20:41 (10:28)

Sonntag, 14.04.2013, 15 Uhr, Stadion Buschallee, Berlin, Regionalliga Nordost (16. Spieltag, 3. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 100

cg-r002

Schönstes Frühlingswetter und ein Topspiel der Regionalliga laden ein zum Ausflug mit der Tram nach Weißensee. Das sahen wohl auch andere so und so ist es für ein Spiel dieser Spielklasse ziemlich voll auf dem Nebenplatz des Stadions Buschallee. Es scheint auch so, als wenn ein gehöriger Teil des Publikums Anhang der der Gäste aus Randberlin ist. Rugby Union war fast von Beginn das bessere Team. Da verwundert es schon ein wenig, dass die das Hinspiel sang- und klanglos verloren haben. Am Ende ist es ein deutlicher, wenn auch nicht eben spektakulärer Sieg.

R#002

Song zum Spiel: Agnostic Front – »Gotta Go«

Continue reading

USV Potsdam – Hannover 78 6:99

Samstag, 13.04.2013, 15 Uhr, Universitätssportplatz, Potsdam, Bundesliga Meisterrunde Nord-Ost (9. Spieltag, 1. Liga, Männer)

Zuschauer_innen: 80

cg-r001

Schöner gelegen sein als der Universitätssportplatz inmitten des Parks des Schlosses Sanssouci kann ein Ground eigentlich kaum und auch die Anreise von Berlin geht dank Regionalbahn erstaunlich schnell vonstatten – schneller jedenfalls als etwa nach Adlershof. Das erste Spiel des Tages, das von der aufgeweichten Jungfernheide nach Potsdam verlegte Spiel zwischen dem Berliner RC und Germania List (52:5) habe ich dennoch verpasst. Da war das Bett einfach stärker… Das ich überhaupt noch wenigstens ein paar Minuten des Spiel gesehen habe, lag daran, dass ein Spieler der Gäste über zehn Minuten lang nach einer schweren Verletzung behandelt werden musste. Sah wirklich übel aus. Gute Besserung von hier! Das Spiel, für das ich eigentlich gekommen war, war dann so einseitig, wie die Tabellensituation es hatte erwarten lassen. Potsdam hatte bis dato nur zwei Siege bei sieben Niederlagen auf dem Konto. Hannover 78 führt die Tabelle mit zehn Siegen – alle davon mit Bonuspunkt – mehr als souverän an. Die Gastgeber hielten zwar eine gute Viertelstunde engagiert dagegen, doch schon früh war klar, dass sie keinen Stich sehen würden. Bezeichnenderweise kamen alle sechs Punkte durch Penaltys zustande. Dennoch kann Potsdam das Spiel als Achtungserfolg verbuchen, denn nur in drei Spielen hat Hannover 78 in der laufenden Meisterrunde mehr als sechs Punkte der Gegenseite zugelassen. Damit hat Potsdam sich besser geschlagen als zum Beispiel der derzeitig Tabellenzweite FC St. Pauli, und immerhin ist es nicht dreistellig geworden. Das hätte die selbst gebastelte Anzeigetafel der Potsdamer_innen auch vor eine schwierige Aufgabe gestellt…

R#001

Song zum Spiel: Bleached – »Next Stop«

Continue reading